Studentische Arbeiten

Projekt Treibsel, Verbrennungsanalyse und Chlorbestimmung zur Beurteilung  der energetischen Verwertung

Jährlich werden mehr als 100.000 m3 Gräser, Pflanzenteile, Holzreste, Kunststoffe und andere Materialien an der Nordseeküste angeschwemmt. Diese stellen wegen der Gefährdung der Grasnarbe eine massive Bedrohung der Deiche dar. Seit Inkrafttreten des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz gilt Treibsel als pflanzlicher Abfall zur Verwertung. Vor der energetischen Verwertung muß Treibsel vorbehandelt werden. Der Chlorgehalt ist zu reduzieren, um Korrosion im Feuerraum und Dioxinbildung im Abgaspfad zu minimieren. Beim Chlorgehalt wird z.B. unterschieden zwischen wasserlöslichen Chloriden und organischen Chlor - Verbindungen, die durch Extraktion mit Wasser nicht entfernt werden können. Es ist eine Methode zu entwickeln, um den organischen Chlorgehalt zu bestimmen. Dazu wurde eine bestimmte Menge an Treibsel in einem geschlossenen Reaktor der Brennwertbestimmung verbrannt. Nach Beendigung der Verbrennung sind die Verbrennungsrückstände quantitativ mit H2O dest. Herausgespült worden In dieser aufgefangenen Lösung erfolgte die Chloridbestimmung mittel konduktometrischer Fällungstitration.

 

Atmungsaktivität nach 4 Tagen AT4